Im AgenturCampBlog findest du Beiträge zu allen Themen rund um deine Agentur.
Ein  besonderer Fokus liegt auf folgenden Themen:


Ein völlig neues Erlebnis am 29. April
im neuen AgenturLand

Treffen. Teilen. Machen. Auf einer ganz neuen Spielwiese.

Als Avatar auf einem AgenturCamp durch die Gegend laufen? Hmmm…  Neugierig und leicht angespannt stehst du vor dem neuen AgenturLand auf gather.town. Schon vom Eingang kannst du einen ersten Blick auf das Gelände werfen. Wenn nicht alles täuscht, erkennst du im Hintergrund Marc-Oliver, Stefan und Karin. Schnell erledigst du die Formalitäten, suchst dir einen Avatar aus, gibst diesem deinen Namen und aktivierst Kamera und Mikrofon. Schon bist du im neuen AgenturLand. > Hier gehts zur ganzen Story.

Ein erster schneller Überblick zeigt dir das Gelände mit Rasenflächen, Bergen, Bühne, Forum, CampHaus mit Terrasse, Zelten, Feuerstellen. Genau das hättest du eigentlich nicht erwartet. Aber bevor du weiter schaust, beschäftigt dich erst mal deine eigene Beweglichkeit. Funktioniert prima mit den Pfeiltasten. Also gleich mal über das Gelände düsen und sich orientieren. Vorher hast du noch gecheckt, wo Lageplan, Chat und Sessionboard zu befinden sind.

Die größte Überraschung ist die Entdeckung des Small Talks. Wenn du einer Person nahe kommst, geht für euch beiden das Videofenster auf. Ihr seht und hört euch und könnt sofort ins Gespräch kommen. Wie bei einem realen Camp. Schnell kommen zwei weitere Personen hinzu und ihr seid mitten im ersten Austausch.

Aber dich treibt die Neugier weiter. Du musst aufpassen, dass du nicht gleich wieder stehen bleibst, weil dir Florian aus Saarbrücken über den Weg  läuft, den du beim letzten Camp bei Sipgate in Düsseldorf kennengelernt hast. Du läufst vorbei an Sitzecken, Liegestühlen, einem Lagerfeuer, einem Zelt und betrittst das Plenum. Hier beginnt in 15 Minuten die Sessionplanung. Deshalb die Zeit noch nutzen und das Gelände vollständig kennenlernen. Du klickst zur Orientierung den Lageplan an. Dann schaust kurz in die Zelte und am Strand vorbei. 

In diesem Moment hörst du die Stimme von Pia Pötting, die zum Campstart und zur Sessionplanung im Plenum einlädt. Das Plenum hat sich in der Zwischenzeit fast vollständig gefüllt. An den Stehtischen kommt ihr schnell ins Gespräch. Und dann läuft es wie in einem realen Camp. Begrüßung und für 10 Min ein erster Austausch in Kleingruppen. Danach die Sessionplanung. Schlange bilden, zum Rednerpult treten, Session vorstellen, Feedback holen und einplanen. Alles digital, jederzeit zum Anschauen

Bevor die Sessions starten, schnell noch einen frischen Kaffee besorgen. Und schon bist du mitten drin in den Sessions und in der Faszination AgenturCamp. Offen, vertrauensvoll, wertschätzend, ideenreich, kompetent und durchaus auch mal provozierend.Und in den Pausen dann das Erlebnis! Reden, reden, reden. So viel du willst und mit wem du willst. Du suchst Verena aus München? Kein Problem. Klick ihren  Namen in der Teilnehmerliste an und lass dich direkt zu ihr führen. Geht hier um einiges schneller als real jemanden zu finden.

Du hast gar nicht gemerkt, wie die Zeit vergeht. In den Sessions, die du besucht hast und den ergänzenden Gesprächen ist wieder ein weiteres Teil des New Normal deiner Agentur entstanden. Langsam wird dir klar, wie Führung, Strukturen und Prozesse deiner Agentur zukünftig aussehen werden. 

Du schaust mal an den Spieltischen vorbei und lässt das Camp am Lagerfeuer ausklingen. Das Bier aus dem Kühlschrank ist dabei ganz hilfreich. Dir wird bewusst, wie nahe das virtuelle an dem realen Camp dran ist. 75%, 80%? Schon richtig gut. Das letzte i-Tüpfelchen fehlt allerdings. Die direkte persönliche Begegnung, die Gestik, die Mimik, das Lachen, das emphatische und authentische Gegenüber. Gemeinsam Essen und Trinken schweißt uns auch nochmal ein Stück enger zusammen.

 

 


Gemeinsam zum New Normal. 
Im neuen AgenturLand.

Die Entwicklung der Pandemie und deren Folgen sind weiterhin schwer einzuschätzen. Überall wird an der Agenturzukunft und dem noch weitgehend unbekannten New Normal gearbeitet. Warum nicht gemeinsam? Das AgenturCamp bietet als Unkonferenz die ideale Plattform für gegenseitige Inspiration und Kollaboration. Aber weil das aktuell real (noch) nicht möglich ist, haben wir für das DasCampVirtuell eine neue Spielwiese geschaffen – DasAgenturLand.

Hier könnt ihr euch fast so persönlich, intensiv und spontan austauschen wie in einem realen Camp. Gleichzeitig stehen euch grenzenlose neue Möglichkeiten offen. Viel Spaß beim gemeinsamen Entdecken und Erleben!

Ich will unbedingt dabei sein. Her mit dem Ticket!

 


Das Timing

ab 14:50 Einloggen

  • 15:00 Im AgenturLand ankommen, sich orientieren, treiben lassen und Landschaft entdecken, Bekannten begegnen, die ersten Gespräche führen. 
  • 15:15 Wir sehen uns im Plenum. Warm up, sich in Kleingruppen austauschen, Ablauf, Technik. Sessionplanung.
  • 16:00 Sessionrunde 1
  • 16:45 Pause. Mails beantworten (wenn es unbedingt sein muss), Füße vertreten, Baustelle besichtigen oder einfach im Liegestuhl mit anderen AgenturCamper*innen am Strand relaxen.
  • 17:00 Sessionrunde 2
  • 17:45 Pause. Relaxen, das AgenturLand erkunden und weitere versteckte Winkel entdecken, spielen, …
  • 18:00 Plenum: Retrospektive des Camps, Learnings, Ideen für DasAgenturLand und Nutzung für Kunden
  • 18:30 Ende des offiziellen virtuellen Camps
    Wer Lust hat. bleibt einfach zum 🍻, Reden, Musik hören, 💥💥💥

 



Tickets für DasCampVirtuell 


Wir danken unseren Camp- und Medienpartnern: