Skip to main content

Im AgenturCampBlog findest du Beiträge zu allen Themen rund um deine Agentur.
Ein  besonderer Fokus liegt auf folgenden Themen:

  • Gemeinsam unsere Zukunft gestalten

    DasAgenturCamp Wien 13./14.Oktober 2022
  • Gemeinsam unsere Zukunft gestalten

    DasAgenturCamp Wien 13./14.Oktober 2022

Es geht um dich und deine Agentur bei diesem ersten AgenturCamp in WienUnd darum, wie wir gemeinsam aktiv unsere Zukunft gestalten. Gerade in schwierigen Zeiten!

Was ist unser momentanes Bild von Zukunft? Mit welchen Entwicklungen ist zu rechnen und wo liegen unsere Chancen? Welche Ideen haben Kolleg*innen entwickelt und welche Wege gehen sie?Was würdest du mit anderen anpacken, wozu dir allein Ressourcen und Mut fehlen? Welche Fragen könnten wir stellen, um neue innovative Antworten zu finden?

Du kannst dich zu allen deinen Fragen  mit Kolleg*innen aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz austauschen am 13. und 14. Oktober 2022  in WienIn unserer Agenda-freien Zone bringt ihr eure Themen ein, teilt Erfahrungen, lernt voneinander und entwickelt Neues. In bereits 20 AgenturCamps haben Agenturmacher*innen neue und bessere Lösungen gefunden.

Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Martin Sternsberger von WP-Stars, der mit uns das Wiener Camp veranstaltet.

Ein Palais, Schwarzkopf, Musikverein, Mätressen🤭

Eine perfekte inspirierende Location mit Geschichte am Kärntner Ring in Wien für DasAgenturCamp.

Der Kärntner Ring 12 ein altes würdiges Wiener Palais im 3. Stock mit der Schwarzkopf Professional ASK Academy für Friseure. Eine perfekte Location für das Camp. Im Erdgeschoss das Karten- & Ballbüro der Wiener Philharmoniker. Davor verewigt im Pflaster die Sterne von Bach, Strauss & Co. Dahinter der Musikverein. Daneben ein Palais in dem Franz Joseph seine Mätressen standesgemäß einquartieret hat.

Ein Palais, Schwarzkopf, Musikverein, Mätressen🤭

Eine perfekte inspirierende Location mit Geschichte am Kärntner Ring in Wien für DasAgenturCamp > mehr

Der Kärntner Ring 12 ein altes würdiges Wiener Palais im 3. Stock mit der Schwarzkopf Professional ASK Academy für Friseure. Eine perfekte Location für das Camp. Im Erdgeschoss das Karten-  & Ballbüro der Wiener Philharmoniker. Davor verewigt im Pflaster die Sterne von Bach, Strauss & Co. Dahinter der Musikverein. Daneben ein Palais in dem Franz Joseph seine Mätressen standesgemäß einquartieret hat. 

Die Unkonferenz ohne Agenda und Speaker und dafür mit viel Platz für deine Themen > mehr

Der Vorteil dieses Formates: Du legst mit allen Camper*innen morgens fest, welche Themen ihr später in kleineren Gruppen bearbeiten wollt. Deine Anliegen werden damit Bestandteil eines vielfältigen Programms. Perfekt ergänzt durch Collaboration und Co-Creation, um gemeinsam neue Ideen und Lösungen zu entwickeln. In bereits 20 Camps haben Inhaber*innen, Manager und Spezialisten*innen aus Kommunikations- und Digitalagenturen sich offen ausgetauscht und voneinander gelernt. Anders denken. Gemeinsam denken.  Mit diesem Ansatz ist DasAgenturCamp die Inspirations- und Energiequelle der Branche geworden.  

Unterwegs in Wien mit dem AgenturCamp

Das informelle Camp vor dem Camp bei Startups, kreativen Hotspots, Zwischennutzungen der Stadt Wien > mehr

Das wären mal Vorschläge für Stationen:

Über uns – Garage Grande – Zwischennutzungsprojekt

https://www.daspackhaus.at/ –  ein Zwischennutzungs Co-Working Projekt

Projekte in Wien Archive – Kreative Räume Wien (kreativeraeumewien.at) – die Zwischennutzungsprojekte der Stadt Wien, mit eigener Webseite zu dem Thema. Ich kann auch gerne versuchen eine Verantwortliche Person der Stadt zum Thema Zwischennutzung zu bekommen.

Wir werden in  3er Teams auf individuelle Erkundungen gehen.

Und dann noch als Ergänzung/Input www.symbios.at

Wien von oben, Wien für Obdachlose

Noch basteln wir am touristischen Programm für Freitag/Samstag > mehr

Wir starten mit einer Führung durch die Innenstadt und fahren dann zu einem Heurigen (diesbezüglich würde ich mich noch mit Martin abstimmen, der vermutlich auch viele Heurige kennt).

Als Tour wäre mein Favorit: 1 Tour – 2 Welten: ein Obdachloser und eine Fremdenführerin erzählen über Wien aus diesen 2 sehr unterschiedlichen Blickpunkten

anbei 3 weitere Vorschläge, die einerseits klassisch, andererseits doch anders sind.

Für Samstag habe ich mir „Wien von oben“ ausgedacht: Treffpunkt vorm Stephansdom. Wir starten entweder zu Fuß die über 300 Stufen auf den Südturm bzw. nehmen den Lift auf den wesentlichen niedrigeren Nordturm und erfahren dabei auch gleich einiges über ein wesentliches Stück Wiener Identität, dem Stephansdom. Vom Südturm hat man einen fantastischen Ausblick über Wien.

Dann geht es weiter mit der U1 10min zum Prater und zu einer Fahrt mit dem Riesenrad, dann hat man ebenfalls einen tollen Ausblick auf Wien von einer ganz anderen Perspektive und erlebt das 2. Identitätsstiftende Wahrzeichen von Wien.

Dann geht es wieder weiter mit der U1 über die Donau zur Uno-City. Da sieht man die Donauinsel und das neue, moderne Wien. Das Ziel ist durch den Donaupark

In ca. 20minuten zu Fuß erreichbar: der Donauturm – ich glaube, das höchste Bauwerk Österreichs. Wir fahren mit dem Lift hinauf und können dort entweder ins Restaurant, das Cafe oder das Bräuhaus gehen und Mittagessen. Das Restaurant dreht sich und man hat daher einen Rundum Blick, ohne dass man sich bewegen muss.

Geschätzte Dauer: 3-4 Stunden

Camp-Ablauf –
Hier haben deine Themen Platz

Tag 1
  • 09:00

    Check-in, Camper Board, gemeinsames Frühstück

  • 10:00

    Vorstellungsrunde und Camp-Geheimnisse

  • 10:30

    💥 #cocreation Zukunft.

    • Wo stehe ich? Eine persönliche Retrospektive
    • Co-Creation Agenturzukunft. Lasst uns Zukunftsbilder entwickeln. Gemeinsam Dinge neu denken. Uns gegenseitig inspirieren.
  • 12:30

    Sessionplanung

  • 13:00
    Lunchbuffet
  • 14:00

    Sessionrunden 1 – 3  à 45 Min.
    Parallel können 4-5 Sessions laufen.

  • 16:45
    Kaffeepause
  • 17:15

    Sessionrunden 4+5

  • 19:00

    Der Start in den Abend.
    Gleich um die Ecke im wunderschönen „Stöckl im Park“.  www.stoecklimpark.at

Tag 2
  • > 08:30

    Check-in & Frühstück

  • > 09:30

    Retrospektive Tag 1, Impulse Tag 2. Woran wir weiterspinnen wollen.

  • > 10:00

    Sessionplanung

  • > 10:30

    Sessionrunden 1+2
    jeweils parallel 4-5 Sessions

  • > 12:15

    Lunchbuffet

  • > 13:15

    Sessionrunde 3 + 4

  • > 15:00

    Resümee. Ein letzter Blick auf Erkenntnisse, offene Punkte und wie es weitergeht

  • > 15:30

    Ende des AgenturCamps und ein letzter Café zum Abschied

Monday

09:00
Check-in, Camper Board, gemeinsames Frühstück
10:00
Vorstellungsrunde und Camp-Geheimnisse
10:30
💥 #cocreation Zukunft.
  • Wo stehe ich? Eine persönliche Retrospektive
  • Co-Creation Agenturzukunft. Lasst uns Zukunftsbilder entwickeln. Gemeinsam Dinge neu denken. Uns gegenseitig inspirieren.

Klare Spielregeln für eure Sicherheit

Wie es im Mai 2022 aussieht, werden alle Beschränkungen für öffentliche Events aufgehoben. Wir sind optimistisch, dass dies so bleibt. Müssen uns aber ggf. nach den im Oktober geltenden Bestimmungen richten. Aufgrund dieser Erfahrungen haben wir für 2022 auch in Wien In der Schwarzkopf ASK Academy im Kärnter-Ring haben wir tolle Räume, die wir an veränderte Situationen anpassen können. Rechtzeitig vor dem Camp werden wir mögliche Hygienevorschriften veröffentlichen. 


Gleich Ticket buchen und deinen Platz in Wien sichern!



querformat, statt hybrid mit den Nachteilen aus beiden Welten jetzt konsequent remote. >Weiterlesen
Zeit für einen Paradigmenwechsel in der Agenturwelt. Spielen ist wie Arbeiten, bringt aber überraschendere Ergebnisse. >Weiterlesen
Zeit für einen Paradigmenwechsel in der Agenturwelt. Spielen ist wie Arbeiten, bringt aber überraschendere Ergebnisse. >Weiterlesen
Zusammen.Spielen hilft das Agenturleben einfacher, entspannter, kreativer und vertrauensvoller zu gestalten. Nutze das Potenzial. >Weiterlesen
Gemeinsam an echten Fällen aus eurem Agenturalltag arbeiten, neue Perspektiven und Lösungen erschließen. >Weiterlesen
Viele Agenturen setzen ChatGPT & Co. erfolgreich für Kundenprojekte ein. Super, aber gefährlich! >Weiterlesen